Der ewige Sommer, Melbournes Wetterabsurditäten

Herbststürme, gefallenes Laub auf der Straße, der Australische Sommer sagt Ade.
Es war der ewige Sommer, der längste meines Lebens, in meiner Erinnerung.

Wenn man, so wie ich, von Europa im Vorsommer durch Asien nach Australien zieht, scheinen sich die warmen Monate zu strecken. Als ob die Hitze auch am November klebt, weil man mit der Jahreszeit reist.

Von Mai bis März 2012 war alles über Zwanzig Grad.
Und der Dezember so sonnengetränkt voller Hitze, dass Weihnachten vorbeizog wie ein Sommermärchen.

Kein Wunder also, dass sich bei mir nun mitten im Mai, beim Geruch eines brennenden Streichholzs spontan ein vorweihnachtliches Gefühl einstellt.
Doch morgen schon, morgen schon, ist es wieder Frühling und innerhalb einer Woche werden wir in Melbourne alle Jahreszeiten durchleben.

#Wettergeschichten
#Melbourne