Quietschohrgeschichte

Ekligerweise kann ich aus meinem linken Ohr quietschen. Besser gesagt konnte ich das, als ich vor ein paar Wochen erkältet war.

Es fing mit einem normalen Schnupfen an, bis nach ein paar Tagen, und vor allem abends meine Nase völlig verstopft war – dicht wie ein U-boot. Hielt ich also eines meiner Nasenlöcher zu, wäre ich ohne Mundatmung erstickt. Schlafen konnte ich vergessen.

Ich trompetete also so richtig, was die Nase allerdings nicht befreite, sondern dazu führte, dass beide Ohren ebenfalls zu halben U-booten wurden, die Geräusche nur noch wie durch Wasser empfingen. Alles klang dumpf und weiter weg. Das ohrbefreiende Ploppen wollte sich einfach nicht einstellen.

Anstatt der gewünschten Befreiung, begann mein linkes Ohr zu quietschen. Erst nur beim Schnäutzen und dann auch einfach so, wenn ich die Nase zuhielt. Irgendwann war das Quietschen so laut, dass selbst mein Freund es hören konnte.