Zufallspostbote

Mit einem Brief in der Hand laufe ich zum Supermarkt. Auf dem Weg frage ich einen freundlichen Herrn mit Korb «’Tschuldigung wissen sie, ob es hier in der Nähe einen Briefkasten gibt?
«Mmh,» überlegt er, und schüttelt den Kopf «Nee, weiss ich wirklich nicht.«
Ich laufe weiter. Nach ungefähr 50 Meter, drehe ich mich um, weil der Mann schreit “Hallo! Ist der Brief frankiert?»
«Ja,» rufe ich und nicke.
«Also wenn du mir vertraust…kann ich den Brief mitnehmen, weil ich gleich noch Besorgungen mache. Dann kann ich ihn auf dem Weg einwerfen.»
«Oh! Super!» freue ich mich und gebe ihm den Brief.

Der Mann ergänzt noch «Gern geschehen. Ich war sogar mal bei der Post!»
Mit einem Lächeln bedanke ich mich.

Ungefähr zwanzig Minuten später, stehe ich im Supermarkt vor dem Kühlregal, da schreit jemand «Heeeee, hallo!» Ich drehe mich um, es ist der freundliche, ehemalige Postbote.
Er ruft «Ich habe den Brief schon eingeworfen.» Daraufhin muss ich unwillkürlich lachen und bedanke mich noch mal herzlich bei meinem Zufallspostboten.