Leutegeschichten vom Supermarkt Lidl

Eine Zweijährige läuft am Kühlregal entlang und fasst alles an, was dort liegt. “Das ist alles so lecker, nicht?” sage ich zu ihr. “Alles lecker,”  wiederholt sie.
Später sehe ich die Kleine bei den Kosmetikartikeln. Sie fasst eine Flüssigseife an und sagt wieder “lecker.”

Die Kassiererin ist von den Handgelenken bis hin zu den Schultern tatöwiert. Auf ihrem linken Unterarm prangt eine krakelig tatöwierte Kinderzeichnung mit der Widmung “Für Mama.”

Ein kleiner Junge zeigt quengelnd auf die Süßigkeiten. “Will.” Die Mutter sagt nun “Hör mal, ich hab doch nein gesagt und das ändert sich auch nicht wenn du weiter schreist.” Als hätte sie ein Zauberwort benutzt, hört der Junge augenblicklich auf zu schreien.

Vor dem Lidl glaubt eine Fünfjährige ein Blatt vom Bürgersteig und zeigt es der Mutter “Mama, guck doch! Für den Jahreszeitentisch.”